Arbeitsweise

Meine Beratungsangebote orientieren sich an Ihren Bedürfnissen und Anliegen. Der Ablauf einer Beratung oder eines Coachings orientiert sich grob an folgenden Schritten:

  • Wir klären gemeinsam das Beratungsanliegen, das -ziel und das Setting. Die Abmachungen dienen uns als Grundlage für unsere Zusammenarbeit.
  • Wir erkunden Ihr Fragestellung/Anliegen und versuchen gemeinsam den Hintergrund zu verstehen.
  • Wir erarbeiten eine Problemlösung und bereiten die Umsetzung vor.
  • Wir werten den gemeinsamen Prozesse und die Zielerreichung entlang unserer Abmachungen aus.

Je nach Situation und Anliegen kann eine Beratung ein Treffen oder mehrere Treffen über mehrere Monate beinhalten.


Methodenhandwerk

Die Gestaltung des Beratungs- und Coachingprozesses erfolgt im gemeinsamen Dialog. Ich höre Ihnen aktiv zu, beobachte, gebe Feedback, benenne eigene Standpunkte, bringe Erfahrungen und Gefühle ein und stelle gezielte Fragen. Mit diesem Vorgehen möchte ich Ihnen neue Sichtweisen und Handlungsoptionen eröffnen. Der Fokus liegt auf dem Prozess, jedoch lasse ich auch fachliche Inputs einfliessen.

Gerne arbeite ich mit Visualisierungen. Sie schaffen Ordnung und unterstützen das gemeinsame Situationsverständnis. Mit dem Einsatz von Fotos, gezeichneten Bildern oder bewussten Körperwahrnehmungen bieten sich zusätzliche Möglichkeiten, Ihrem Anliegen auf die Spur zu kommen.

Die verschiedenen Methoden sind als Angebote zu verstehen. Sie entscheiden, womit Sie sich wohlfühlen.

Mein Beratungshintergrund

  • systemisch: Ich glaube, dass unsere Umwelt einen grossen Einfluss auf uns Menschen hat. Es sind die Familie, die Freunde, der Arbeitsplatz etc. mit den jeweils verbundenen Beziehungen, die uns mitprägen. In der Beratung öffne ich deshalb immer auch den Blick für diese Themen.
  • konstruktivistisch und mehrperspektivisch: Ich gehe davon aus, dass wir Menschen die Welt und was in ihr passiert mit unterschiedlichen Augen wahrnehmen. Abhängig davon, woher wir kommen und was wir alles erlebt haben. In der Beratungsarbeit kann es deshalb nicht darum gehen, die einzig richtige Wahrheit zu finden, sondern die eigenen Perspektiven zu erweitern, um so mehr Wahrnehmungs- und Handlungsmöglichkeiten zu erhalten.
  • echte empathische Beziehung: Jeder Mensch ist einmalig und besitzt eine eigene Persönlichkeit. Er hat das Bedürfnis und das Recht als solches wahr- und ernstgenommen zu werden. In der Beratung begegne ich meinem Gegenüber als ganze Person, mit all meinen Gedanken, Kompetenzen, Erfahrungen und Gefühlen. Unvoreingenommen, neugierig und zugleich wertschätzend, empathisch lasse ich mich auf mein Vis-à-vis ein.
  • ganzheitlich: Der Mensch ist ein körperliches, geistiges und emotionales Wesen. In dieser Ganzheit möchte ich ihn in der Beratung wahrnehmen.
  • achtsam zum Nachdenken bringen: Sich weiterentwickeln und zu lernen, bedeutet manchmal auch eigene Wahnehmungen und Überzeugungen zu hinterfragen und zu redivieren. Als Beraterin versuche ich mit neuen Standpunkten und gezielten Impulsen, gewohnte Ansichten an zutippen und mein Gegenüber zum Nachdenken zu bringen.
  • aktive Gestalterin: Ich erachte den Menschen als eigenverantwortlichen Gestalter seines (Berufs-)Lebens. Als solchen beziehe ich meine Klienten/-innen in den Beratungsprozess ein.

    Als Mitglied des Berufsverbandes BSO orientiere ich mich an dessen berufsethischen Vorgaben und Qualitätsstandards.